Vorstand

Dr. Julia Cloot – Präsidentin

Die Stationen der Musik- und Literaturwissenschaftlerin Julia Cloot führten sie nach ihrer Promotion über Jean Paul 1999 in Berlin als Chefdramaturgin ans Theater Görlitz, anschließend war sie als Stiftungsreferentin in Hannover tätig. Von 2005–2013 stand die Kuratorin, Autorin und Dozentin dem Institut für zeitgenössische Musik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main als Leiterin vor, von 200–2013 war sie für das Off-Programm der Donaueschinger Musiktage verantwortlich. Im Oktober 2011 wurde sie zur Präsidentin der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik/Deutsche Sektion gewählt, 2013 zum Jurymitglied im Projekt Konzert des Deutschen Musikrates. Seit Oktober 2013 ist sie als Kuratorin und stellvertretende Geschäftsführerin des Kulturfonds Frankfurt RheinMain tätig. Publikationen, Vorträge, Seminare und Workshops über (Kunst-)Ästhetik und -Poetik um 1800, Oper/Neues Musiktheater, Libretto, Lied, Musik und andere Künste, Neue Musik und ihre Institutionsgeschichte.

Franz Martin Olbrisch – Vizepräsident

fmoFranz Martin Olbrisch (* 1952) studierte von 1979–1985 Komposition an der Hochschule der Künste Berlin. Er erhielt zahlreiche Kompositionspreise und Stipendien, darunter 1985 der Villa Serpentara in Olevano, 1992/93 des ZKM in Karlsruhe, 1998 der Heinrich-Strobel-Stiftung in Freiburg, 2001 der Paul Sacher Stiftung in Basel, 2003 der Villa Aurora in Los Angeles, 2006 der Cité Internationales des Arts in Paris. Von 1988 bis 2008 war er Lehrbeauftragter für Komposition und Studiotechnik an der Universität der Künste Berlin, von 1999 bis 2008 für Komposition im Elektronischen Studio an der Technischen Universität Berlin. 1994, 2004, 2006 und 2010 war er Dozent bei den Internationalen Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik, seit Herbst 2008 ist er Professor für Elektronische Musik an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden. Olbrischs Werke wurden aufgeführt unter anderem bei den World Music Days in Yokohama und Stuttgart, den Donaueschinger Musiktagen, den Wittener Tagen für neue Kammermusik, dem Festival international des musiques experimentales in Bourges, der International Computer Music Conference (ICMC) und dem VIPER-Festival in Basel.

Dr. Mathias Lehmann – Schriftführer

Mathias Lehmann (*1969) hat an der Universität Hamburg Musikwissenschaften studiert und 2003 mit einer Promotion zu politischen Aspekten im Musiktheater während der NS-Zeit abgeschlossen. Nach einigen Jahren als Redaktionsassistent und freier Mitarbeiter beim Norddeutschen Rundfunk ist er seit 2006 Geschäftsführer und Teilhaber der Edition Juliane Klein, Verlag für zeitgenössische Komponisten, in Berlin.

 


Foto Julia Cloot: Björn Hadem
Foto Franz Martin Olbrisch: Beate Olbrisch
Foto Dr. Mathias Lehmann: privat