Umfrage an Veranstalter Neuer Musik zum Umgang mit der Corona-Pandemie

Liebe Mitglieder der GNM,

zunächst einmal möchte ich all denjenigen danken, die uns über ihre Corona-bedingten Ausfälle informiert haben.

Ein Ergebnis war, dass es auf Seiten der Veranstalter*innen eine große Unsicherheit gibt und teilweise sehr unterschiedlich mit Ausfällen/Verschiebungen eigener Veranstaltungen umgegangen wird.

Um hier ein wenig Übersicht und Klarheit zu erhalten haben wir einen Fragebogen entworfen und bitten Veranstalter*innen von Neuer Musik diesen bitte möglichst schnell ausgefüllt an die GNM (info@ignm-deutschland.de oder per Post an die Adresse unten) zurückschicken. Dann können wir ggf. daran mitwirken, dass hier einheitliche Regelungen getroffen werden und die in den kommenden Wochen von Ausfällen/Verschiebungen betroffenen Veranstalter*innen etwas mehr Klarheit und Sicherheit in ihrem eigenen Handeln bekommen.

Fragebogen_Veranstalter-Neue-Musik-Corona_GNM

WICHTIG: DIE DATEN DER UMFRAGE WERDEN VON UNS ANONYMISIERT BEHANDELT UND KEIN*E VERANSTALTER*IN MUSS BEFÜRCHTEN, DASS SEINE/IHRE DATEN INDIVIDUELL VERÖFFENTLICHT WERDEN!

Viele Grüße – im Namen des gesamten Vorstandes,

Mathias Lehmann

Adresse für den Postversand:

Gesellschaft für Neue Musik (GNM)
Dr. Mathias Lehmann
c/o Edition Juliane Klein KG
Chodowieckistr. 15 / I
10405 Berlin

One thought on “Umfrage an Veranstalter Neuer Musik zum Umgang mit der Corona-Pandemie

  • Liebe KollegInnen, vielleicht wäre es eine Idee, mit der GEMA einmal über folgenden Punkt zu sprechen : Programme von Konzerten, die innerhalb von 2020 nicht verlegbar sind, können am Jahresende mit Veranstalterbestätigung über die Absage dennoch eingereicht werden und werden z.B. aus einem Hilfsfonds mit eigenem Punktwert ausnahmsweise verrechnet. Das könnte zentral werden, wenn sich Konzertabsagen z.B. noch in den Sommer hinein ziehen.

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.